Weiterbildung zum Thema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - es sind noch Plätze frei

Am 12. September 2018 findet zwischen 16:00 und 20:00 Uhr eine Weiterbildung zum Thema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ...

mehr lesen

Das Präventionstheater "Die Wachsamen" lädt ein

Einer älteren Dame wird das Portemonnaie aus der Handtasche geklaut. Ein älterer Herr wird Opfer des ...

mehr lesen

© 2013 Landkreis VR

Versicherungsschutz

VersicherungsschutzFür viele Menschen ist bürgerschaftliches Engagement selbstverständlich.
Es kann jedoch nur funktionieren, wenn entsprechende Rahmenbedingungen geschaffen werden. Dazu gehört auch ein ausreichender Versicherungsschutz für freiwillig Engagierte vor unzumutbaren Unfall- und Haftungsrisiken, die durch Ausübung des Ehrenamtes entstehen, beispielsweise betrifft dies die Gefahrenvorbeugung und -abwehr.


Deshalb hat das Land Mecklenburg-Vorpommern den Versichrungsschutz für bürgerschaftlich Engagierte verbessert. 
Während früher nur Engagierte in öffentlichen Ehrenämtern, in der Wohlfahrtspflege, im Bereich der Kirchen, im Sport oder bei der freiwilligen Feuerwehr durch den Träger versichert waren, besteht nun auch für diejenigen Versicherungschutz, die sich in kleinen, rechtlich unselbstständigen Initiativen, Gruppen oder Projekten engagieren.
Mit der Landessammelunfallversicherung und der Landes-Sammelhaftpflichtversicherung sind für freiwillig Engagierte Risiken aus Unfällen und Haftpflichtschäden abgesichert. Den ehrenamtlich Engagierten entstehen dadurch keine Kosten.

Der Versicherungsschutz besteht jedoch nur subsidiär, das heißt, eine anderweitig bestehende Haftpflichtversicherung ist im Schadensfall vorleistungspflichtig.


Wer ist versichert?

Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Sammelversicherung des Landes Mecklenburg-Vorpommern ist, dass das Engagement in Mecklenburg-Vorpommern ausgeübt wird bzw. von Mecklenburg-Vorpommern ausgeht (z. B. Freizeit- und Ferienmaßnahmen, Hilfsgütertransporte usw.)

Für die Haftpflichtversicherung muss die Tätigkeit in rechtlich unselbstständigen Strukturen stattfinden. Rechtlich selbstständige Organisationen (z. B. Vereine, Verbände, GmbHs, Stiftungen, Körperschaften usw.) müssen für den Versicherungsschutz ihrer Ehrenamtlichen sorgen.

Der Versicherungsschutz im Bereich der Unfallversicherung besteht auch für Ehrenamtliche, die in rechtlich selbstständigen Strukturen engagiert sind.


Wer ist nicht versichert?

Haftpflichtversicherung:

  • Ehrenamtliche, für die das Haftpflichtrisiko bereits anderweitig abgesichert ist,
  • die Organisation/Gemeinschaft, für die das Engagement erbracht wird und
  • Betreute bzw. Teilnehmende an Veranstaltungen, die nicht ehrenamtlich / freiwillig engagiert sind.

Unfallversicherung:

  • Betreute bzw. Teilnehmende an Veranstaltungen, die nicht ehrenamtlich / freiwillig engagiert sind,
  • Personen, für die gesetzlicher Unfallversicherungsschutz besteht und
  • Personen, für die vom Träger/von der Vereinigung, für die die Ehrenamtlichen tätig sind, bereits eine Unfallversicherung abgeschlossen wurde.


Welche Leistungen sind versichert?

Haftpflichtversicherung:

  • 2.000.000,00 Euro für Personenschäden,
  • 2.000.000,00 Euro für Sachschäden,
  •    100.000,00 Euro für Vermögensschäden.

 

Unfallversicherung:

  • bis zu 175.000,00 Euro bei dauernder Beeinträchtigung der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit je nach Grad der Beeinträchtigung,
  • 10.000,00 Euro im Todesfall,
  •   2.000,00 Euro für Heilkosten (subsidiär),
  •   1.000,00 Euro für Bergungskosten (subsidiär).


Ansprechpartner

Die Inanspruchnahme des durch die Landessammelverträge gewähten Versicherungsschutzes erfordert keine gesonderte Anmeldung von Ehrenamtlichen, Initiativen, Gruppen un Projekten.

Im Schadensfall oder bei Fragen zum Versicherungsschutz wenden Sie sich bitte an den betreuenden Versicherungsdienst:

 

Ecclesia Versicherungsdienst GmbH
Klingenbergstraße 4
32758 Detmold
Telefon: +49 (5231) 603-121
Telefax: +49 (5231) 603-197
E-Mail: ehrenamt@ecclesia.de
Internet: www.ecclesia.de


Alle Informationen sowie eine Broschüre zum Thema Versicherungsschutz für bürgerschaftlich Engagierte erhalten Sie auch beim Ministrium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales Mecklenburg-Vorpommern oder Sie klicken hier.

© 2013 Landkreis VR