Save the Date: Engagement Fachtage M-V

Engagement ist im Wandel. Wir schauen nach vorn und fragen: Welche Rolle sollen Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement ...

mehr lesen

Förderung für die offene Kinder- und Jugendarbeit

Mit der bundesweiten Initiative Ich kann was! unterstützt die Deutsche Telekom Stiftung Projekte und Einrichtungen der ...

mehr lesen

© 2013 Landkreis VR

Treuhandstiftung

Die Rechtsform der Treuhandstiftung ist in der Regel das richtige Instrument für Stifter, der hr Vermögen einem Zweck auf Dauer widmen wollen, ohne im Rahmen der Satzung eine Struktur schaffen zu müssen, die die Selbstverwaltung einer rechtsfähigen Stiftung erfordern würde.

Rahmenbedingungen

  • Die Treuhandstiftung kann bereits mit einem geringen Betrag gegründet werden (ca. 10.000 Euro)
  • Es gibt kein behördliches Genehmigungsverfahren.
  • Sie untersteht nicht der staatlichen Stiftungsaufsicht und wird staatlicherseits lediglich durch das Finanzamt kontrolliert.
  • Der Stifter kann einzelne Aufgaben bis hin zur gesamten Verwaltung der Stiftung dem Treuhänder übertragen.
  • Die Organisationsstrukturen des Treuhänders können ausgenutzt und damit Verwaltungskosten reduziert werden.
  • Die steuerrechtlichen Privilegien für Stiftungen greifen ein.
  • Die Treuhandstiftung besitzt keine Rechtspersönlichkeit, kann also nicht selbst Trägerin von Rechten und Pflichten sein.
  • Das Stiftungsvermögen ist Eigentum des Trägers.
  • Die Struktur der Treuhandstiftung ist ungeeignet für eine operativ tätige Stiftung, da sie mangels Rechtsfähigkeit beispielsweise nicht selbst Personal einstellen oder als Veranstalter fungieren kann.
  • Es besteht eine große Abhängigkeit vom Treuhänder.

 


Quelle: www.stiftungen.org/ Bundesverband Deutscher Stiftungen

© 2013 Landkreis VR